Wo der Tod ist, ist auch immer Leben

Nun zeige ich die restlichen Bilder vom Friedhof Wiedenbrück.

(ohne viel Worte, man wird es auch so verstehen)

044

Mystische Momente…

045

.

052

.

Kaninchen 1

ein junges Kaninchen

049

.

050

.

047

wunderbare Stimmung

Vogel

wir saßen auf einer Bank und neben uns sprang der Vogel von einem zum anderen, einfach nur aus lauter Lebensfreude

053

Himmel über dem Friedhof

051

.

Kaninchen 2

diese beiden konnten wir ein ganze Weile beobachten…

083

Sie fuhr mit ihrem Hund durch

084

Tauben und viele andere Singvögel leben dort. Auch Eichhörchen hab ich schon gesehen… Ein Ort voller Leben!

Advertisements

Über Follygirl

Viele...BUNTE ... Blogs... Fotografie... Schreibe... Privates... Kochen... Natur & Tiere.. und vieles mehr. Freue mich auf Eure Besuche! Looking forward to your visits!
Dieser Beitrag wurde unter "Fotografie", Auf- und Untergang, Bäume, Friedhöfe, Natur, Sommer, Sonne, Tiere, Wiedenbrück abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Wo der Tod ist, ist auch immer Leben

  1. Schön, dass Du das so interpretierst! Deine Fotos sind wunderbar!

    Und ja: Leben und Tod gehören zwingend zusammen. Mal in die eine und mal in die andere Richtung zielend.

  2. Follygirl schreibt:

    Ja, keiner entgeht ihm.. aber es war heute wieder so friedlich dort und ich freue mich über die vielen Tiere . (Denke aber nicht alle werden diese Meinung teilen)
    LG, Petra

    • Der Emil schreibt:

      Das ist das Wunderbare an Friedhöfen: Sie sind (fast) immer voller Frieden!

      Und wenn nicht Rehe oder Wildschweine die Einfriedungen überwinden und alles abfressen oder zerwühlen, dann sind Tiere dort auch gern gesehen …

      • Follygirl schreibt:

        Dieser Friedhof ist gar nicht richtig eingezäunt..das wundert mich auch immer… mitten in der Stadt gelegen. Ich denke, manch einem werden die Kaninchen nicht gefallen, sie futtern vielleicht auch Pflanzen von den Gräbern?
        LG, Petra

      • Der Emil schreibt:

        Das weiß ich nicht, ob die Kaninchen auch an der Grabbepflanzung Geschmack finden.

        Von Rehen habe ich das allerdings schon gesehen und gelesen; naja, und Wildschweine wühlen ja alles kaputt …

  3. Rainbow schreibt:

    Tja, für manche Menschen bedeuten diese Tiere einfach nur, dass dort Schädlinge unterwegs sind. Ich bin auch eher Deiner Meinung, dass sie den Friedhof bereichern. Vielleicht sogar Trost spenden können, wenn man gerade traurig ist und so ein goldiger Vogel oder ein paar niedliche Kaninchen einen ablenken.

    Meine Schwiegermutter regt sich immer über die Schnecken auf und bestreut sie mit Salz. Ich hasse sie dafür… …wenn man sie nicht haben möchte, dann könnte man sie einsammeln und woanders aussetzen. Es gibt ja genug Stellen, wo sie nicht stören.

    Naja, das ist ein anderes Thema…

    Deine Aufnahmen sind jedenfalls sehr gelungen!!!

    Liebe Grüße,
    Rainbow

    • Follygirl schreibt:

      Oh ..ich mag Schnecken..mich stören sie nicht. Ich würde sie auch nur einsammeln… Schade, das die Menschen so gleichgültig sind.
      Aber ich habe festgestellt, daß diese Menschen meistens irgendwie die rechnung für ihr Tun bekommen…
      LG, Petra

  4. Anna-Lena schreibt:

    Ich mag Friedhöfe, sie strahlen Ruhe und Frieden aus. Dieser scheint darüber hinaus auch sehr gepflegt zu werden.
    LG Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s