Tiere am Wegesrand 125

Eine ganz besondere Begegnung hatte ich… so friedvoll und so ohne Arg kamen sie neugierig auf mich zu.

059

Zuerst standen sie noch auf der anderen Seite der Wiese, aber schon bald hatte ich sie ganz nah am Zaun, sie schnupperten an meiner Hand, der große Bulle kam als erster.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Kälbchen mit ihren Müttern waren erst etwas vorsichtiger, kamen aber dann auch ganz nah.

Sie alle wurden sehr von Stechfliegen gequält und sie taten mir leid.

Wie man ihnen überhaupt etwas antun kann, werde ich niemals verstehen.

Advertisements

Über Follygirl

Viele...BUNTE ... Blogs... Fotografie... Schreibe... Privates... Kochen... Natur & Tiere.. und vieles mehr. Freue mich auf Eure Besuche! Looking forward to your visits!
Dieser Beitrag wurde unter "Fotografie", Auf- und Untergang, Kühe, Landschaft, Natur, Sommer, Sonne, Tiere, Tiere am Wegesrand abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tiere am Wegesrand 125

  1. Die sind ja herrlich zutraulich! Schön! ☺

  2. Pingback: ReserveBlog 4-8-13 | ~~~ nur ein "Klick" ~~~ ein Kompendium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s